Was benötigt man alles für einen guten Schlaf?

Was tun für einen guten, gesunden und ruhigen Schlaf? Mit diesem Beitrag möchten wir auf die verschiedenen Produkte eingehen, die Ihnen helfen können den Schlaf zu verbessern.

Guter Schlaf – die Rahmenbedingungen müssen stimmen

Es gibt unterschiedliche Ursachen für schlechten Schlaf. Häufig sind Stress und Sorgen die Auslöser, aber auch Schmerzen können das Einschlafen erschweren. Auch eine unbequeme Matratze oder Kissen können zu schlechtem Schlaf beitragen. Umso wichtiger ist es, dass Sie sich Gedanken über Ihre Schlafumgebung machen. Die Wahl der richtigen Matratze und des richtigen Kissens ist entscheidend für erholsamen Schlaf.

Auch die Umgebung in Ihrem Schlafzimmer kann sich auf Ihren Schlaf auswirken. Ein dunkler, ruhiger und kühler Raum eignet sich am besten zum Schlafen. Lärm und Helligkeit können den Schlaf stören und sollten vermieden werden.

Warum ist guter Schlaf so wichtig?

Schlafstörungen und damit auch schlechter Schlaf können zu ernsthaften gesundheitlichen Folgen führen. Wer nicht genug oder unruhig schläft, ist tagsüber müde und antriebslos. Die Konzentrationsfähigkeit und Reaktionszeit sinken. Infolgedessen steigt das Risiko, Unfälle zu verursachen.

Außerdem können Schlafstörungen die Gesundheit langfristig negativ beeinflussen. Chronischer Schlafmangel kann die Wahrscheinlichkeit erhöhen, an Diabetes, Bluthochdruck, Herzerkrankungen und Depressionen zu erkranken.

Gesunder Schlaf ist also wichtig für die physische und psychische Gesundheit, so liest man es auf etwaigen Schlafportalen wie etwa Schlafportal-deutschland.de

Was können Sie tun, um Ihren Schlaf zu verbessern?

Zunächst sollten Sie sich Gedanken über Ihr Schlafzimmer machen. Wie oben bereits erwähnt, ist ein dunkler, ruhiger und kühler Raum ideal zum Schlafen. Achten Sie darauf, dass Ihr Schlafzimmer möglichst wenig Lärm und Helligkeit ausgesetzt ist.

Die Wahl der richtigen Matratze und des richtigen Kissens ist ebenfalls entscheidend für guten Schlaf. Die Matratze sollte bequem sein und die Wirbelsäule stützen. Das Kissen sollte den Kopf und den Nacken angenehm stützen.

Produkte für besseren Schlaf

Es muss nicht immer gleich ein Schlafmittel und Medikamente sein, denn oft sind es Kleinigkeiten, mittels derer man den Schlaf verbessern kann. Hier eine Übersicht über verschiedene Produkte, die Ihnen helfen können den Schlaf zu verbessern:

  • Matratzen und Kissen: Wie bereits erwähnt, ist die Wahl der richtigen Matratze und des richtigen Kissens entscheidend für guten Schlaf. Die Matratze sollte bequem sein und die Wirbelsäule stützen. Das Kissen sollte den Kopf und den Nacken angenehm stützen.
  • Nackenstützkissen: Nackenstützkissen sind spezielle Kissen, die den Kopf und den Nacken stützen. Sie können bei Nackenschmerzen oder Verspannungen helfen.-Kopfkissen aus Schafschurwolle: Schafschurwollkissen sind weich und federnd. Sie passen sich der Form des Kopfes an und stützen ihn so optimal.
  • Eine Schlafmaske kann helfen, Licht und Helligkeit zu blockieren. Sie ist besonders nützlich, wenn Sie in einem hellen Raum schlafen müssen.
  • Ohrstöpsel sind ideal, um Lärm und Geräusche zu blockieren. Sie sind besonders nützlich, wenn Sie in einer lauten Umgebung wohnen oder arbeiten.
  • Andere Bettwäsche: Manchmal hilft schon ein anderer Schlafanzug
  • Schlafmittel: Schlafmittel sind Medikamente, die den Schlaf fördern. Sie sollten jedoch nur in Absprache mit einem Arzt eingenommen werden. Es gibt aber auch natürliche Mittel, die unterstützen können.
  • Johanniskraut ist ein pflanzliches Mittel, das bei leichten bis mittelschweren Depressionen und Schlafstörungen helfen kann.
  • Melisse soll ebenfalls helfen, den Schlaf zu verbessern. Die Pflanze ist reich an ätherischen Ölen und enthält Gerbstoffe, Flavonoide und Phenole.
  • Hopfen ist eine weitere Pflanze, die bei Schlafstörungen helfen soll. Der Hopfen enthält Bitterstoffe und ätherische Öle, die beruhigend wirken.
  • Lavendel ist ein weiteres pflanzliches Mittel, das bei Schlafstörungen helfen kann.

Die richtige Ernährung

Wer vor dem Schlafen noch einen Kaffee trinkt oder sich vor dem Zubettgehen mit Koffein vollpumpt, hat schlechte Karten bei der Suche nach dem Schlaf. Achten Sie also auf die Zusammensetzung Ihrer Nahrung und vermeiden Sie koffeinhaltige Getränke wie Cola, Tee, Kaffee etc.

Auch Alkohol sollte in Maßen getrunken werden. Natürlich hört man von manchen gerne, dass ein Glas Wein am Abend entspannend wirken soll, doch klar ist, dass zu viel Alkohol das Einschlafen erschwert.

Auch die Zusammensetzung Ihrer Nahrung ist wichtig. Essen Sie möglichst viele frische und unverarbeitete Lebensmittel. Vermeiden Sie fettige und schwere Gerichte, da sie den Verdauungsprozess behindern können.

Bewegung und Sport

Auch Bewegung und Sport können helfen, den Schlaf zu verbessern. Sport regt den Kreislauf an und hilft dem Körper, sich zu entspannen. Achten Sie jedoch darauf, nicht zu spät am Tag Sport zu treiben, da sonst die Ausschüttung von Adrenalin und Cortisol den Schlaf stören kann.

Fazit

Wer besser Schlafen möchte, sollte zunächst auf Ursachenforschung gehen und dabei gut überlegen, woran der schlechte und unruhige Schlaf stammt. Vor allem Stress oder Ängste können die Ursache sein.

Ist die Ursache gefunden, können Sie anfangen, diese zu bekämpfen. Schlafmittel sind dabei keine Lösung, sondern sollten nur im äußersten Notfall eingenommen werden. Vielmehr helfen schon Kleinigkeiten wie etwa ein anderes Kissen oder eine Schlafmaske.

Wer leistungsfähig bleiben und sein möchte, wird auch den Schlaf auf den Prüfstand stellen wollen.

Beiträge die dir gefallen könnten

Wie findest du diesen Beitrag?

Durchschnitt 0 / 5. Bewertungen: 0

No votes so far! Be the first to rate this post.