Online-Anzeigen verkaufen: Alles was man wissen muss

Vielleicht haben Sie schon einmal mit dem Verkauf von Online-Anzeigen als Geschäft geliebäugelt. Immerhin ist dies eine gute Möglichkeit, etwas zusätzliches Geld zu verdienen. Aber was müssen Sie wissen, um anzufangen? In diesem Beitrag erfahren Sie alles, was Sie wissen müssen, um erfolgreich Online-Anzeigen zu verkaufen.

Was sind Online-Anzeigen, und wie funktionieren sie?

Wenn Sie im Internet surfen, haben Sie wahrscheinlich schon Online-Anzeigen gesehen. Diese Anzeigen erscheinen auf Websites, meist in Form von Bannern oder Pop-ups. Online-Anzeigen können Produkte oder Dienstleistungen verkaufen oder eine Marke oder ein Unternehmen bewerben. Wie funktionieren Online-Anzeigen?

Die meisten Online-Anzeigen werden über Werbenetzwerke verkauft. Werbenetzwerke sind Vermittler, die Werbetreibende mit Websites zusammenbringen, die bereit sind, ihre Werbung zu hosten. Wenn ein Werbetreibender eine Anzeige auf einer Website schalten möchte, wendet er sich an ein Werbenetzwerk und bittet um Platz auf der Website.

Das Werbenetzwerk erhält die Website und fragt sie, ob sie die Werbung aufnehmen möchte. Wenn die Website zustimmt, wird die Anzeige auf der Website platziert, und der Werbetreibende zahlt dem Werbenetzwerk eine Gebühr. Das Werbenetzwerk liefert der Website dann einen Teil dieser Gebühr.

Online-Anzeigen können mithilfe von Cookies auf bestimmte Zielgruppen ausgerichtet werden. Cookies sind kleine Dateneinheiten, die auf Ihrem Computer gespeichert werden, wenn Sie eine Website besuchen. Sie können Ihr Surfverhalten verfolgen und Informationen über Sie sammeln, z. B. über Ihren Standort, Ihr Alter, Ihr Geschlecht und Ihre Interessen.

Werbetreibende nutzen diese Informationen dann, um gezielt Werbung für Sie zu schalten. Auf vielen Reise-Websites wird zum Beispiel Werbung für Reiseangebote und Urlaubspakete angezeigt.

Auch interessant: Reifen kaufen online

 

Bildquelle: unsplash.com

Die verschiedenen Arten von Online-Anzeigen

Wenn Sie Online-Anzeigen verkaufen, ist es wichtig, die verschiedenen Arten von Anzeigen zu kennen, die es gibt. Hier ist ein kurzer Überblick über die gängigsten Arten von Online-Anzeigen:

Display-Anzeigen sind die häufigste Art von Online-Anzeigen. Sie erscheinen auf Websites und in Apps und können Text, Bilder, Video oder Audio enthalten. Display-Anzeigen werden in der Regel auf CPM-Basis (Cost per thousand impressions) verkauft.

Suchanzeigen sind eine weitere gängige Art von Online-Anzeigen. Sie erscheinen auf den Ergebnisseiten von Suchmaschinen (SERPs) und können durch bestimmte Schlüsselwörter ausgelöst werden, nach denen Nutzer suchen. Suchanzeigen werden normalerweise auf CPC-Basis (Kosten pro Klick) verkauft.

Social Media-Anzeigen sind Online-Anzeigen, die auf Social Media-Plattformen wie Facebook, Twitter und Instagram erscheinen. Sie können Text, Bilder, Video oder Audio enthalten und werden oft auf CPM- oder CPC-Basis verkauft.

Native Advertising ist eine Online-Anzeige, die sich in den umgebenden Inhalt einfügt. So kann eine native Anzeige auf einer Website beispielsweise wie ein Artikel aus dem redaktionellen Inhalt der Website aussehen. Native Advertising wird in der Regel auf CPM- oder CPC-Basis verkauft.

Lesen Sie auch: Besser online verkaufen, aber wie? So geht’s!

Wie man eine Anzeige auf einer Website schaltet

Der Verkauf von Online-Anzeigen kann eine gute Möglichkeit sein, Ihre Website zu monetarisieren. Aber wo fangen Sie an? Hier sind ein paar Tipps für die Schaltung von Anzeigen auf Ihrer Website:

Recherchieren Sie

Es gibt viele verschiedene Werbenetzwerke, daher ist es wichtig, eines zu finden, das gut zu Ihrer Website und Ihrer Zielgruppe passt. Berücksichtigen Sie Anzeigenformate, Targeting-Optionen und Füllraten, bevor Sie sich entscheiden.

Platzieren Sie Ihre Anzeige strategisch

Überlegen Sie, wo Ihre Anzeigen die größte Wirkung entfalten, und stellen Sie sicher, dass sie in stark frequentierten Bereichen Ihrer Website platziert werden.

Testen, testen, testen

Sobald Sie Ihre Anzeigenplatzierung festgelegt haben, sollten Sie verschiedene Anzeigengrößen, -farben und -texte testen, um herauszufinden, was am besten funktioniert. Behalten Sie Ihre Ergebnisse im Auge, damit Sie Ihre Anzeigen im Laufe der Zeit weiter optimieren können.

 

Lesen Sie auch: unsplash.com

Lesen Sie auch: Wie Sie Ihre Website bekannt machen.

Tipps zur Erstellung wirksamer Online-Anzeigen

Jedes Unternehmen, das mit dem Verkauf von Online-Anzeigen erfolgreich sein will, muss wirksame Anzeigen erstellen. Aber was macht eine wirksame Online-Anzeige aus? Hier sind ein paar Tipps:

Erstens sollte die Anzeige Aufmerksamkeit erregen. Die Überschrift und das Bildmaterial sollten so gestaltet sein, dass sie den Blick des Betrachters auf sich ziehen und ihn zum Aufmerken bewegen.

Zweitens: Die Anzeige sollte klar und prägnant sein. Es sollte sofort ersichtlich sein, was beworben wird und welche Vorteile es bietet. Wenn potenzielle Kunden mit zu vielen Informationen bombardiert werden, werden sie nur verwirrt und entmutigt.

Drittens sollte die Anzeige eine solide Aufforderung zum Handeln enthalten. Ziel ist es, potenzielle Kunden zum Handeln zu bewegen, sei es, dass sie auf einen Link klicken, sich für einen Newsletter anmelden oder einen Kauf tätigen. Die Aufforderung zum Handeln muss also einfach zu befolgen sein.

Die Erstellung effektiver Online-Anzeigen kann einige Versuche erfordern, aber wenn Sie diese Tipps befolgen, sind Sie auf dem richtigen Weg.

Lesen Sie auch: Online-Geschäft eröffnen.

Ressourcen, um mehr über Online-Werbung zu erfahren

Wenn Sie Online-Werbung verkaufen, ist es wichtig, die verschiedenen Arten von Anzeigen zu kennen und zu wissen, wie Sie damit Ihre Zielgruppe erreichen können. Mehrere ausgezeichnete Ressourcen können Ihnen helfen, mehr über Online-Werbung zu erfahren.

Das Google AdWords Learning Center ist ein guter Ausgangspunkt. Hier finden Sie alles, von einführenden Artikeln bis hin zu detaillierten Anleitungen zu Themen wie der Erstellung effektiver Anzeigenkampagnen und der Verwendung erweiterter Funktionen wie Remarketing.

Eine weitere hilfreiche Ressource ist der Facebook Ads Guide. Dieses Dokument bietet einen Überblick über die verschiedenen Arten von Werbeanzeigen, die auf Facebook verfügbar sind, und darüber, wie sie zur Erreichung Ihrer Marketingziele eingesetzt werden können. Es enthält außerdem bewährte Verfahren für die Erstellung und Verwaltung Ihrer Kampagnen.

Vergessen Sie nicht, die von Ihrer Anzeigenplattform oder Ihrem Netzwerk angebotenen Ressourcen zu prüfen. Diese können eine wahre Fundgrube an Informationen zu Themen wie Targeting, Kampagnenmanagement und kreative Strategien sein. Wenn Sie all diese Ressourcen nutzen, können Sie sicher sein, dass Sie das Beste aus Ihren Online-Werbebemühungen herausholen.

 

Bildquelle: unsplash.com

Fazit

Sie möchten also Online-Anzeigen verkaufen? Das ist eine großartige Möglichkeit, Ihre Website zu monetarisieren und kann sehr lukrativ sein. Allerdings ist die Konkurrenz in diesem Bereich sehr groß, so dass Sie ein solides Verständnis des Prozesses und der Voraussetzungen für den Erfolg sicherstellen müssen.

Wir hoffen, dass dieser Artikel Ihnen einen guten Startpunkt gegeben hat und dass Sie sich im Laufe Ihres Unternehmens weiter über den Verkauf von Online-Anzeigen informieren werden.

 

Beiträge die dir gefallen könnten

Wie findest du diesen Beitrag?

Durchschnitt 0 / 5. Bewertungen: 0

No votes so far! Be the first to rate this post.