Tauchen im Urlaub - auf was sollte man achten?

Ein schöner Urlaub will lange geplant sein und auch beim Tauchurlaub ist man gut beraten, sich frühzeitig Gedanken über die Reise zu machen. Denn je nach Zielort und -zeit können sich die Bedingungen am Meer und damit auch die Tauchgänge erheblich unterscheiden.

Daher gilt es, einige Punkte bereits im Vorfeld zu beachten, um den perfekten Tauchurlaub zu planen:

Wo möchte ich tauchen?

Wo möchte ich tauchen? Bei der Suche nach dem richtigen Reiseziel ist es wichtig, sich über die jeweiligen Tauchbedingungen zu informieren. So ist das Tauchen in der Karibik bei einer Wassertemperatur von 26 bis 28 Grad Celsius deutlich angenehmer, als in Europa, wobei auch Europäische Gewässer besondere Reize mit sich bringen.

Die richtige Zeit zum Tauchen

Wann möchte ich tauchen? Auch die Jahreszeit sollte bei der Planung eines Tauchurlaubs berücksichtigt werden. So ist das Tauchen im Mittelmeer in der Regel von juni bis Oktoberam besten, da das Wasser in dieser Zeit seine höchste Temperatur erreicht. Im Winter kann es hier aber auch schon mal unter 15 Grad Celsius kalt werden.

Welche Ausrüstung benötige ich?

Bevor es ans Tauchen geht, sollte auch die eigene Ausrüstung getestet und auf Vollständigkeit überprüft werden. Denn nur mit der richtigen Ausstattung ist ein sicherer und erfolgreicher Tauchgang garantiert. Klar ist, dass das Equipment vom Atemregler bis zu den Flossen optimal funktionieren muss.

Wer das Equipment in der Tauchschule vor Ort ausleiht, sollte sich vorher darüber informieren, welche Größe und welches Modell verfügbar ist. Denn auch die Passform der Ausrüstung ist entscheidend für ein gutes Tauchvergnügen.

Packliste für den Tauchurlaub

Hier einige Dinge, auf die man beim Tauchurlaub kaum verzichten wollen wird:

– Badehose/Bikini

– Sonnencreme

– Taucherbrille

– Schnorchel

– Flossen

– Tauchanzug

– Atemregler

– Weste oder Jacket

– Pressluftflasche(n) und Zubehör

– Blei und Gürtel

– Messer oder Schere

– Lampe

– Uhr

– Kompass

– Tiefenmesser

– Unterwasserfotoapparat oder -kamera und Zubehör

– Tauchtabellen

– Logbuch

– Erste Hilfe Kit

– Medikamente (z.B. für Reisekrankheit)

– persönliche Dokumente (Reisepass, Visum, Krankenversicherungskarte, etc.)

Natürlich lässt sich diese Liste schier endlos fortführen. Klar ist, dass man sich überhaupt eine Packliste zusammenstellen sollte, um im Urlaub nichts zu vergessen. Wichtig ist es auch, die persönliche Ausrüstung vor Reiseantritt einmal gründlich durchzugehen und alle Teile auf Vollständigkeit und ordnungsgemäßen Zustand zu überprüfen. Denn nur so kann man sicher sein, dass alles reibungslos funktioniert und man sich im Urlaub voll und ganz auf das Tauchen konzentrieren kann.

Tauchen lernen – die ersten Schritte im Urlaub

Wer noch keine Taucherfahrung hat, dem steht das Wasser natürlich erst einmal etwas skeptisch gegenüber. Doch auch hier gibt es die Möglichkeit, im Urlaub die ersten Tauchschritte zu wagen. Dafür gibt es spezielle Tauchkurse für Anfänger, in denen man die Grundlagen des Sports erlernt und sich an das Element Wasser gewöhnt.

Viele Tauchbasen bieten auch Schnupperkurse an, bei denen man unter fachlicher Anleitung die ersten Atemzüge unter Wasser machen kann.

Ebenfalls wichtig: die passende Unterkunft

Neben der richtigen Tauchausrüstung ist auch die Wahl der Unterkunft entscheidend für einen gelungenen Tauchurlaub. Denn nach einem anstrengenden Tauchtag sollte man sich in der Unterkunft wohlfühlen und die nötige Erholung finden.

Wer sich für ein Hotel entscheidet, sollte auf die Lage achten. Denn je näher das Hotel dem Meer ist, desto kürzer ist natürlich auch der Weg zum Tauchplatz. Ideal ist es, wenn das Hotel über eine eigene Tauchbasis verfügt. Denn so können die Tauchgänge optimal geplant und durchgeführt werden.

10 Beliebte Reiseziele für Taucher

Beliebte Reiseziele für Taucher sind unter anderem die hier gelisteten:

  • Malediven
  • Thailand
  • Ägypten
  • Tansania
  • Fidschi-Inseln
  • Australien
  • Bali
  • Kuba
  • Italien – Sardinien und Sizilien
  • Deutschland – Nord- und Ostsee

Aber was macht diese zehn Tauchziele so beliebt bei Tauchtouristen? Hier die Gründe, weshalb viele Taucher jedes Jahr an diese Orte reisen:

1. Die Malediven

Die Malediven sind ein beliebtes Tauchreiseziel, da sie über hervorragende Tauchbedingungen verfügen. Das Wasser ist klar und warm und die Unterwasserwelt ist vielfältig und farbenfroh. Zudem gibt es hier viele verschiedene Tauchplätze für Anfänger und Fortgeschrittene.

2. Thailand

Thailand ist ein beliebtes Tauchreiseziel, nicht nur weil Thailand auch eine gute Infrasruktur für Taucher bietet, sondern auch weil das Tauchen hier einfach hervorragend ist.

3. Ägypten

In Ägypten ist die Artenvielfalt beachtlich und viele Taucher kommen hierher, um die Haie zu sehen. Tauchplätze wie das Rote Meer sind weltweit bekannt und bieten Anfängern und Fortgeschrittenen tolle Bedingungen.

4. Tansania

Tansania ist ein idealer Ort für alle, die etwas Abenteuer suchen. Die Infrastruktur ist noch nicht so ausgebaut wie in anderen Ländern, aber dafür bietet das Land unberührte Natur und eine atemberaubende Unterwasserwelt.

5. Fidschi-Inseln

Die Fidschi-Inseln sind ein beliebtes Tauchreiseziel, nicht nur wegen der schönen Landschaft, sondern auch wegen der hervorragenden Tauchbedingungen. Denn das Wasser ist hier sehr klar und die Unterwasserwelt ist vielfältig und farbenfroh.

6. Australien

Australien ist ebenfalls ein überaus beliebtes Tauchreiseziel, unter anderem da es hier viele verschiedene Tauchplätze gibt. Vom Great Barrier Reef bis hin zu den kleinen Inseln im Südpazifik ist für jeden etwas dabei.

7. Bali

Bali ist eines der beliebtesten Tauchreiseziele in Indonesien. Denn hier gibt es ebenfalls viele verschiedene Tauchplätze für Anfänger und Fortgeschrittene und zahlreiche Tauchschulen bieten Kurse an.

8. Kuba

Kuba ist ein beliebtes Tauchreiseziel, da das Land über hervorragende Tauchbedingungen verfügt. Kubas Unterwasserwelt ist vielfältig und bietet sowohl Anfängern als auch Fortgeschrittenen tolle Tauchplätze.

9. Italien – Sardinien und Sizilien

Italien ist bei Tauchern besonders beliebt, da das Land über zahlreiche Tauchplätze verfügt. Sardinien und Sizilien sind hier besonders hervorzuheben, wenn es um die Attraktivität unter Wasser geht.

10. Nord und Ostsee

Auch unsere Gewässer bieten einen besonderen Reiz und manchmal ist das Gute so nah. Vor allem für Anfänger sind die deutschen Gewässer ideal, da es hier viele Tauchschulen und -zentren gibt, in denen man sich auf die ersten Tauchgänge vorbereiten kann.

Fazit: Vorbereitung ist alles!

Tauchen ist ein wundervolles Erlebnis, das allerdings nur dann so richtig schön ist, wenn man sich gut vorbereitet. Denn Tauchen ist ein anstrengender Sport und erfordert neben Ausdauer auch ein gewisses Maß an Vorsicht und Aufmerksamkeit.

Wer sich für einen Tauchurlaub entscheidet, beginnt wie bei anderen Reisen auch, am besten frühzeitig mit der Planung, befasst sich mit der Reisedestination und sucht den passenden Anbieter. Egal, ob man seinen Tauchurlaub selbst plant oder sich für eine organisierte Reise entscheidet: die richtige Vorbereitung ist das A und O! Denn nur so kann man sicherstellen, dass der Tauchurlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis wird.

Beiträge die dir gefallen könnten

Wie findest du diesen Beitrag?

Durchschnitt 5 / 5. Bewertungen: 1

No votes so far! Be the first to rate this post.